Derzeit verwöhnt uns Hoch ‚Friedhelm‘ mit viel Sonnenschein und sehr milden Temperaturen. So sonnig wie im Moment war es im Februar jedoch nur selten. Am letzten Februarwochenende konnten wir hier im Osten des Landes 12°C bis 13°C über Null verzeichnen, dazu Sonnenschein pur. Neun bis Zehn Sonnenstunden sind derzeit maximal möglich.

Aktualisiert (Dienstag, den 06. Mai 2014 um 12:22 Uhr)

Weiterlesen...

 

Zur Zeit herrschen Tageshöchstwerte von 8 bis 9 Grad und dies Anfang Februar. Die ersten (Wild?)bienen fliegen und man fühlt sich etwas hin- und hergerissen. Soll man den Winterschutz bereits entfernen oder vielleicht doch noch etwas warten? Wird es dieses Jahr noch einmal "Winter" oder dümpelt das Wetter bis zum März weiter so dahin? Bis zum 20. Februar, und da sind sich mittlerweile alle Wettermodelle einige, bleibt es bei der nass-kalten und teilweise milden Wetterlage. Ob es danach zu einer Umkehr des Strömungsmusters kommt weiß man noch nicht genau.

Aktualisiert (Montag, den 07. April 2014 um 08:05 Uhr)

Weiterlesen...

 

Noch widersprechen sich die Wetterportale in ihrer Vorhersage: werden auf wetter.info in Dresden für Freitag Höchstwerte von -7°C und in den Nächten Tiefstwerte von -9° vorhergesagt, ist die Prognose auf wetter.de nicht ganz so pessimistisch. Hier werden tagsüber -1°C und in der Nacht -5°C angekündigt. Auf wetterkontor.de (mittlerweile auf -2 bis -6°C korrigiert) und donnerwetter.de ist von Frost sogar gar nichts zu erkennen.

Aktualisiert (Mittwoch, den 26. Februar 2014 um 08:16 Uhr)

Weiterlesen...

 

Und doch ist es wahr. Als wären minus 10 Grad nicht schon kalt genug, ist es in der Nacht vom Samstag auf Sonntag (25./26.Januar) noch "dicker" gekommen ... -12°C bis -13°C und damit vielleicht das "Aus" für alle drei Sternjasmin-Pflanzen. Gerade das größere Exemplar an der Hauswand scheint mit diesen Temperaturen gar nicht zurecht zu kommen und zeigte heute Morgen erste Risse und aufgeplatzte Abschnitte entlang des Hauptsprosses.

Aktualisiert (Montag, den 07. April 2014 um 08:05 Uhr)

Weiterlesen...

 

Die derzeitge Kältewelle in den USA mit Temperaturen bis unter minus 30 Grad wirkt sich auch auf die Temperaturen in Deutschland aus. Die eisige Luft in Nordamerika stützt ein riesiges Sturmtief über dem Atlantik, auf dessen Vorderseite Luft aus Spanien zu uns geschaufelt wird, mit dem Ergebnis, dass das neue Jahr genau so mild beginnt, wie das alte Jahr aufgehört hat (Tageshöchstwerte von 6 bis 8 Grad).

Aktualisiert (Mittwoch, den 26. Februar 2014 um 08:16 Uhr)

Weiterlesen...