Fünfzehn bis Siebzehn Grad (Plus) beschehrte uns das erste richtige Frühlingswochenende. Heute, am Montag den 15. April, soll erstmals die 20-Grad-Marke geknackt werden. Auch im Laufe der Woche gibt es reichlich Sonnenschein und im Mittel Temperaturen zwischen 15 und 20 Grad. Hin und wieder kann es vereinzelte Regenschauer geben, die der Natur aber eher nützen. Erst am kommenden Wochenende wird es wieder kühler. Die erste Sichtung im Garten ergab nach der sehr langen Winterperiode aber nicht nur Positives:

Aktualisiert (Mittwoch, den 09. Oktober 2013 um 13:35 Uhr)

Weiterlesen...

 

Keine Wetterbesserung und kein Frühling in Sicht! Über die Osterfeiertage und weit darüber hinaus bleibt es winterlich kalt, ungemütlich und vorwiegend weiß. Wann der Frühling nun endlich Einzug hält ist mehr als ungewiss. In den Wetterprognosen zeichnet sich ab, dass uns die nordöstliche Strömung und damit das winterliche Wetter auch in der ersten April Dekade erhalten bleibt. Noch "bescheidener" kann es eigentlich nicht kommen.

Aktualisiert (Mittwoch, den 09. Oktober 2013 um 13:35 Uhr)

Weiterlesen...

 

... können einem schon die Nerven rauben. Besonders dann, wenn man den Eindruck hat, dass dieser Winter niemals enden will. Gerade wurden am Wochenende (wieder einmal) die Vlieshüllen von einigen mediterranen Pflanzen entfernt, schon erfährt man in den Wetterprognosen, dass für das kommende Wochenende schon wieder Dauerfrost angesagt wird. Das leidliche Thema Schnee soll an dieser Stelle gar keine Erwähnung mehr finden, denn im Nordosten des Landes ist in den nächsten Stunden auch wieder mit starkem Schneefall zu rechnen.

Aktualisiert (Dienstag, den 18. Februar 2014 um 07:29 Uhr)

Weiterlesen...

 

So der ironische Wortlaut heute Morgen in der Sendung "Der schöne Morgen" auf radioeins. "Man hat es uns nur noch nicht mitgeteilt. Bis Mitte Mai bleibt das Wetter so kalt wie es ist" , hieß es sinngemäß weiter. Nun, ganz so drastisch würde ich es nicht formulieren. Aber vielleicht steckt da auch ein Fünkchen Wahrheit dahinter. Oder warum schaffen es die Tiefdruckgebiete vom Atlantik seit Tagen nicht, wärmere Luftmassen nach Mitteleuropa zu transportieren?

Aktualisiert (Freitag, den 29. März 2013 um 17:20 Uhr)

Weiterlesen...

 

Wer hätte vor einer Woche gedacht, dass der Winter noch einmal derartig heftig zurückkommt? Momentan verstärkt sich das Schneefallgebiet über der Mitte Deutschlands und wird noch bis in die Nacht für länger anhaltende, kräftige Schneefälle sorgen. Das Ergebnis: Straßenverwehungen und spiegelglatte Strassen. Im Laufe der kommenden Nacht kommt die Kaltluft aus dem Norden immer weiter in Richtung Süden voran und mit ihr auch der Schnee. Das winterliche Wetter wird uns noch die ganze Woche begleiten und dies bei Tageshöchstwerten von -2 bis -3 Grad und Tiefstwerten bis minus 8 Grad in der Nacht. Erst am Wochenende ist mit einer Milderung zu rechnen.

Aktualisiert (Freitag, den 29. März 2013 um 17:20 Uhr)

Weiterlesen...